Wir freuen uns auf Euch!

Sie sind hier: Home / Walliser Jodlertreffen 2014 / Grussworte der Walliserjodlervereinigung

Liebe Jodlerfreunde, geschätzte Freunde und Gäste


Am 30. August organisiert der JK Ahori Glis im Zentrum von Brig das 55. Jodlertreffen .Dieses Treffen vereint die Walliser Jodler, Fahnenschwinger und Alphornbläser einmal im Jahr, um sich der Bevölkerung und allen Gästen zu präsentieren und um mit Ihnen einen gemütlichen, farbenfrohen und geselligen Tag zu verbringen. Der JK Ahori ist als Organisator sehr erfahren und wird uns in Stockalperstadtgebührend empfangen und verwöhnen. 

Das diesjährige Motto lautet: "Uberall erteent äs Jützji".


Das ist auch der Sinn und der Zweck eines Walliser Jodlertreffens. Die Besucher sollen in der Stadt an diesem Tag unservBrauchtum und unsere Tradition des Volkstümlichen spüren, hören und geniessen. Dieverschiedenen Formationen, sei es als Jodler, Alphornbläser oder Fahnenschwinger! tragen das ihre hierzu bei. Beim Umzug wird man einen farbenfrohen Eindruck gewinnen, am Festakt wird man die Kraft der gesamten Walliser Jodlervereinigung spüren, in der Kirche wird man beim "Stillen Singen" die konzertanten Vorträge geniessen und auf dem Sebastiansplatz wird frei von der Leber gespielt, gesungen und geschwungen. Was will man mehr?

Jodlerfeste sind ein Ausdruck von Zufriedenheit, Gemütlichkeit, Verbundenheit und Wohlwollen. erinnern wir uns doch an das Eidgenössische Jodlerfest von 1987in Brig-Glis zurück - einfach unvergesslich. Deshalbfreut es mich überaus, dass der JK Ahori Glis zusammen mit dem JK zer Tafernu Ried-Brig im Sommer 2017 dieses Fest noch einmal ins Oberwallis, nach Brig-Glis, bringt. Am 30. August 2014 werden wir die vielen schönen Eindrücke im kleineren und im 2017 im grösseren Rahmen erleben. 

Im Namen der Walliser Jodlervereinigung bedanke ich mich recht herzlich beim JK Ahori für die Durchführung des 55. Walliser Jodlertreffens. Bedanken möchte möchte ich mich beim Präsidenten Christof Schwestermann, demOK-Präsidenten René Ruppen, der Dirigentin Caroline Bumann und allen freiwilligen Helfer und Helferinnen für ihren unermüdlichen Einsatz. Ein Dankeschön gebührt auch der Stadtgemeinde Brig-Glis und der gesamten Bevölkerung für das Gastrecht in Brig-Glis. Alle sind herzlichtst eingeladen, denn :"Uberall erteent äs Jützji". 

Mit kameradschaftlichem Jodlergruss

Martin Schwestermann

Präsident WJV


Druckvorschau PDF Seite weiterempfehlen

Martin Schwestermann - Präsident WJV

(c) 2009 BRIG BELALP TOURISMUS