Jolanda Schalbetter(Holzer)
Jolanda Schalbetter(Holzer)
David Heldner
David Heldner

Sie sind hier: Home / Chronik

Chronik Jodlerklub Ahori Glis 

Gründungsversammlung im 2. Juli 1959

Nicht weniger als vierzehn gesangshungrige Jodelinteressierten trafen sich im Cafe Terminus in Glis zu einen Gründungsversammlung.

Der Startschuss war gefallen!!!

Gründungsmitglieder

   
 

Jolanda Holzer

 

Viktor Franzen

Marius Wyder

David Heldner

Otto Imstepf

Werner Imstepf

Amandus Fercher

Simon Fercher

Arnold Stupf

Jakob Köppel

Hans Clausen

Othmar Bumann

Fritz Amacher

 

Edelbert Michlig

 

14. September 1959, die 1. Probe

Am 14. September folgte endlich die erste Übung. Alle waren voller Tatendrang und so störte man sich nicht daran, dass Dirigent Bärenfaller die ersten drei Proben vollendes der Theorie widmete.

26. Dezember 1959, Vereinsname

Man musste noch einen Vereinsnamen finden. Nach langen und heftigen Diskussionen einigte man sich auf den Namen "Ahori".

Die Voralpe, die am Fusse des Glishorns liegt, nennt man Ahori. Daher hat der Jodlerklub sich den Namen Ahori gegeben.

18. April 1960, der erste Auftritt vor Publikum

Der Jodlerklub Ahori konnte das erste Mal das Gelernte vor Zuschauer unter Beweis stellen. Der Auftritt fand am Ostermontag in Grengiols statt.

War es doch dieser Anlass, welcher der Oberjodlerin Jolanda mit einem hübschen, jungen Mann zusammentreffen liess, ihrem späteren Ehemann Kamil Schalbetter.

nicht anwesend waren: Hans Clausen, Simon Fercher
v.l.n.r. Jakob Köppel, Marius Wyder, Arnold Stupf, Othmar Bumann, Amandus Fercher, Jolanda Holzer, Werner Imstepf, David Heldner, Edelbert Michlig, Viktor Franzen, Dionys Bärenfaller, Fritz Amacher, Otto Imstepf,

11. Dezember 1960, die erste Generalversammlung

Das neue Vereinsjahr begann mit einem neuen Vorstand:

David

Heldner

Präsident

Hans

Clausen

Kassier

Viktor

Franzen

Aktuar

Westschweizer Jodlerfeste von 1961 bis heute

Im Jahre 1961 nahm der Jodlerklub "Ahori" zum ersten Mal an einem Westschweizer Jodlerfest teil, welches von Jodlerklub Alpenrösi in Siders organisiert und durchgeführt wurde.

Seither beteiligte sich der Klub an folgende Unterverbandsfesten:

Murten

Visp

Cernier

Tafers

Steffisburg

Vevey

Gossau

Brig-Glis

Murten

Rapperswil

Saas-Fee

Aigle

Visp

Saas Almagell

Carouge

Rechthalten

Naters

Plaffeien

Saas-Fee  

Eidgenössische Jodlerfeste von 1962 bis heute

1962

Luzern

Wach uf und sing

P. Mülller

1965

Thun

Eigethalerlied

Robert Fellmann

1968

Winterthur

Alpsummer

H. Schneller

1971

Freiburg

Heimatglück

A.Gugler

1978

Schwyz

O Heimatland

Robert Fellmann

1981

Burgdorf

Hand ufs Härz

Ernst Sommer

1984

St. Gallen

Dum Herbscht unggägu

Ewald Muther

1987

Brig-Glis

Hewwerzyt

Ewald Muther

1990

Solothurn

Alpuläbe

Ewald Muther

1993

Sarnen

Der Plegtag

Ewald Muther

1996

Thun

Alpublüome

Ewald Muther

1999

Frauenfeld

Ga Lärche fellu

Ewald Muther

2002

Freiburg

Sing dis Lied

Bruno Häner

2005

Aarau

zer Taverna

Ewald Muther

2008

Luzern

z'Alp

Willi Valotti

2011

Interlaken

fyrabig

Robert Fellmann

2014 Davos Herbschtwind Felix Schmid

Druckvorschau PDF Seite weiterempfehlen

(c) 2009 BRIG BELALP TOURISMUS